THOMAS M. MEINHARDT

Thomas M. Meinhardt spielte nach seiner Schauspielausbildung am Bliss-Theaterstudio und bei Suzanne Geyer (Schauspiel München) an zahlreichen Münchner Bühnen, so u.a. am Cuvilliés-Theater und mehrfach am Prinzregententheater. Nach zwei Gastengagements an den Städtischen Bühnen Regensburg ist er seit 1998 Ensemblemitglied des Münchner Metropoltheaters wo er in zahlreichen, zum Teil preisgekrönten Inszenierungen mitwirkte.

Im Fernsehen stand er u.a. in diversen Folgen von „Tatort“ und „Soko 5113 “ sowie für Kino-Produktionen wie „Landauer – Der Präsident“ und „Elser – Er hätte die Welt verändert“ vor der Kamera.

Er ist ein gefragter Sprecher im Fernsehen und Rundfunk sowie für Hörbücher und Synchron.

Seit 2006 ist er als Dozent für Monolog, Szene und Mediensprechen an der August-Everding-Akademie tätig, seit 2014 lehrt er ebenso an der Schauspielschule Zerboni.