SIS(S)I - ZWISCHEN MYTHEN UND REALITÄT
Ein Vortrag

SIS(S)I - zwischen Mythen und Realität: der sich wandelnde Blick auf Kaiserin Elisabeth

Auf die schwer fassbare Persönlichkeit der Kaiserin Elisabeth lassen sich viele Bilder projizieren: der Archetyp der Prinzessin; die Romanze vom natürlichen Mädchen, das Königin wird; die Hoffnungsträgerin eines Volkes; das Opfer einer verkrusteten Machtstruktur; die intelligente moderne Frau; die Amazone; die Mater Dolorosa; die narzisstisch Gestörte; die Revolutionäre; die Freiheitssuchende; die Verbündete mit dem Tod. In diesem Vortrag sollen einige dieser Bilder nachgezeichnet, betrachtet und mit der Frage hinterlegt werden: Was hat die jeweilige Darstellung mit dem (oder denen) zu tun, die sie – mehr oder weniger bewusst – entwerfen? Die Fragestellung bewegt sich zwischen Geschichte und Psychologie.



Vortragende: Maria Kendler, Diplompsychologin, Lausanne

Ort: TZG – Therapiezentrum Gersthof, 1180 Wien, Klostergasse 31-33

Datum: 14. Oktober 2018, 19 Uhr

Freiwillige Spenden.




Essmeditation